Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

"Süsse" Miss Schweiz 2004 liebt Schokolade

Die neue Miss Schweiz 2004 Fiona Hefti (mitte) hat das "Jahr des Lächelns" angetreten.

(RTS)

Die 24-jährige Zürcherin Fiona Hefti wurde am Samstagabend zur Miss Schweiz 2004 erkoren. Sie will das Land mit Charme und Humor vertreten.

Die neue Schönheits-Prinzessin treibt viel Sport, hat aber eine Schwäche für "Schweizer Schoggi", wie sie in der Ausmarchung gestand.

Die angehende Primarlehrerin Fiona Hefti wurde am Samstagabend im Zürcher Fernsehstudio von einer achtköpfigen Jury und dem TV-Publikum zur neuen Schweizer Schönheitskönigin gekürt. Die Krone aufgesetzt erhielt sie von ihrer Amtsvorgängerin Bianca Sissing.

Hefti setzte sich gegen 15 Mitbewerberinnen durch. Sie ist 178 Zentimeter gross und hat die Körpermasse 86-65-89. Damit wurde zum achten Mal in Serie eine Deutschschweizerin zur Schönsten im ganzen Lande gewählt.

Ohne Westschweizerinnen

Mit Natasha Grippaldi schaffte es eine Tessinerin auf den zweiten Platz. Drittschönste Schweizerin wurde die Nidwaldnerin Francesca Kuonen aus Kehrsiten, welche die meisten Publikumsstimmen erhielt und sich damit "Miss Photogénique" nennen darf. Den "Prix-Amitié" für die unter den Bewerberinnen beliebteste Kandidatin erhielt Jasmina Sarajlic.

Die vier Westschweizer Kandidatinnen waren in der Endausscheidung nicht mehr dabei.

Prägende Auslandjahre

Sie wolle das Land mit Charme, Humor und Natürlichkeit vertreten, versprach Hefti in ihrer "Thronrede". Als wichtigste Lebenserfahrung bezeichnete sie ihren zweijährigen Aufenthalt während der Gymnasiumszeit mit ihrer Familie in Paris.

Zurzeit lässt sie sich an der Pädagogischen Hochschule Zürich zur Primarlehrerin ausbilden. Fiona Hefti hält sich drei Mal die Woche mit Aerobic fit und ist nach eigenen Angaben frisch verliebt. Zu ihren Schwächen gehörte, dass sie Schweizer Schokolade nicht widerstehen könne, gestand sie ein.

Lukratives Thronjahr

Die neue Miss Schweiz erhält als Hauptpreis ein Auto im Wert von 30'000 Franken. Im Laufe ihrer einjährigen Amtszeit winken ihr zudem Werbeverträge, die ihr Einkünfte von über 250'000 Franken bescheren sollten. Fiona Hefti wird die Schweiz auch an den Miss-World- und den Miss-Universe-Wahlen vertreten.

swissinfo und Agenturen


Links

×