Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Adliswil (awp/sda) - Neue Mieter haben im Juni nicht tiefer in die Tasche greifen müssen: Die Mieten für ausgeschriebene Wohnungen blieben im letzten Monat stabil. Im Jahresvergleich wurden sie 1,3% teurer, wie das Internetportal homegate am Donnerstag mitteilte.
Der Homegate-Index verharrte bei 115,7 Punkten, wie es in der Mitteilung heisst. In den Grossregionen Zürich und Bern verteuerten sich die sogenannten Angebotsmieten um 0,1%, während sie in Basel unverändert blieben.
Im 12-Monats-Vergleich verzeichneten Bern und Basel Anstiege um 2,1 beziehungsweise 1,6%. In Zürich stiegen die Angebotsmieten um 1,1%.
Die Angebotsmieten für kleine und alte Wohnungen erhöhten sich im Juni gegenüber Mai um 0,2%, während sie für grosse und neue Wohnungen um 0,2 beziehungsweise 0,3% sanken.
Verglichen mit dem Juni 2009 stiegen im letzten Monat die Angebotsmieten für grosse Wohnungen um 2,2% an, während sich jene für alte Wohnungen um 1,3% erhöhten. Bei kleinen Wohnungen betrug der Anstieg 0,8% und bei neuen Wohungen 1,4%.
dr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???