Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Adliswil (awp/sda) - Neue Mieter haben im Juni nicht tiefer in die Tasche greifen müssen: Die Mieten für ausgeschriebene Wohnungen blieben im letzten Monat stabil. Im Jahresvergleich wurden sie 1,3% teurer, wie das Internetportal homegate am Donnerstag mitteilte.
Der Homegate-Index verharrte bei 115,7 Punkten, wie es in der Mitteilung heisst. In den Grossregionen Zürich und Bern verteuerten sich die sogenannten Angebotsmieten um 0,1%, während sie in Basel unverändert blieben.
Im 12-Monats-Vergleich verzeichneten Bern und Basel Anstiege um 2,1 beziehungsweise 1,6%. In Zürich stiegen die Angebotsmieten um 1,1%.
Die Angebotsmieten für kleine und alte Wohnungen erhöhten sich im Juni gegenüber Mai um 0,2%, während sie für grosse und neue Wohnungen um 0,2 beziehungsweise 0,3% sanken.
Verglichen mit dem Juni 2009 stiegen im letzten Monat die Angebotsmieten für grosse Wohnungen um 2,2% an, während sich jene für alte Wohnungen um 1,3% erhöhten. Bei kleinen Wohnungen betrug der Anstieg 0,8% und bei neuen Wohungen 1,4%.
dr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???