Navigation

EZB-Chef Trichet läutet Ausstieg aus expansiver Geldpolitik ein

Dieser Inhalt wurde am 03. Dezember 2009 - 15:30 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Die Europäische Zentralbank hat erste konkrete Entscheidungen zu dem lange erwarteten Ausstieg aus ihrer sehr expansiven Geldpolitik bekannt gegeben. Der nächste Ein-Jahres-Tender zur Versorgung der Banken mit Liquidität Mitte Dezember werde der letzte seiner Art sein, sagte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet am Donnerstag in Frankfurt. Zudem werde das Refinanzierungsgeschäft nicht mehr zum Leitzins durchgeführt. Vielmehr ergibt sich der Zuteilungszins anhand eines Indexierungsverfahrens: Der Zins soll dem minimalen Durchschnittszins bestimmter anderer Refinanzierungsgeschäfte entsprechen.
Darüber hinaus werde der zusätzliche Sechs-Monats-Tender letztmalig Ende März 2010 durchgeführt. Dieses Geschäft soll zu einem fixen Zins unter Vollzuteilung durchgeführt werden. Die wöchentlichen Hauptrefinanzierungsgeschäfte sollen so lange wie nötig unter Vollzuteilung mit fixem Zins durchgeführt werden, mindestens aber bis Mitte April 2010./bf/jha/

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?