Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HAMBURG (awp international) - Der weltweit drittgrösste Chemiekonzern Lyondell Basell geht an die New Yorker Börse. Die Erstnotiz sei für August geplant, teilte das Unternehmen auf Anfrage der "Financial Times Deutschland" (Dienstag) mit. "Wir erwarten, dass unsere Marktkapitalisierung in der Spanne zwischen 10 und 13 Milliarden Dollar liegt." Mit der Notierung an der New Yorker Stock Exchange (NYSE) machen die Eigner ihre Anteile öffentlich handelbar, können also ihre Anteile liquidieren. Eine Kapitalerhöhung ist damit nicht verbunden, es ist also kein klassischer öffentlicher Börsengang.
Lyondell Basell ist das Nachfolgeunternehmen des Chemiekonzerns Basell, der vornehmlich aus alten Massenkunststoffsparten von BASF und Hoechst bestand. Der Industrielle Leonid Blawatnik erwarb Basell vor einigen Jahren und fusionierte es mit dem US-Konzern Lyondell.
Gut ein Jahr nach diesem Zusammenschluss beantragte der neue Konzern in den USA Gläubigerschutz nach Chapter 11. Dabei führt ein Unternehmen seine Geschäfte fort und verhandelt über eine Umschuldung, wobei Gläubiger häufig auf Forderungen verzichten müssen. Im Fall Lyondell Basell einigten sich die Parteien auf ein Tauschgeschäft (Debt-to-Equity-Swap). Im Frühjahr wurde das Insolvenzverfahren beendet./nl/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???