Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SEOUL (awp international) - Der südkoreanische Elektronikhersteller LG Electronics hat 2009 dank guter Geschäfte mit Flachbild-Fernsehern und günstiger Währungseinflüsse seinen Gewinn mehr als vervierfacht. Der Überschuss stieg auf 2,05 Billionen Won (etwa 1,25 Mrd Euro), nach 482,8 Milliarden Won ein Jahr davor, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. LG ist der weltweit zweitgrösste TV-Hersteller und die Nummer drei im Handymarkt. Der Umsatz stieg um 10,4 Prozent auf 30,5 Billionen Won.
Im Schlussquartal verbuchte LG einen Gewinn von 297,2 Milliarden Won im Vergleich zu einem Minus von 671,3 Milliarden Won im Vorjahresquartal. Der Umsatz stieg um 6,8 Prozent auf 14,3 Billionen Won.
LG erwartet für das erste Vierteljahr dieses Jahres eine leichte Umsatzsteigerung. Das Unternehmen rechnet angesichts bevorstehender grosser Sportereignisse wie der Olympischen Winterspielen und der Fussball-Weltmeisterschaft im Sommer mit einem steigenden Absatz von Flachbild-Fernsehgeräten.
Die Flachbildschirm-Tochter LG Display fuhr im vierten Quartal 2009 einen Nettogewinn von 478 Milliarden Won ein. Ein Jahr zuvor verzeichnete der Display-Spezialist einen Verlust von 648 Milliarden Won. LG Electronics setzte im vergangenen Jahr 117,9 Millionen Handys up, nach 100,7 Millionen Stück im Jahr davor./dg/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???