Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die Lufthansa stellt sich nach ihrem Milliardengewinn im vergangenen Jahr auf harte Zeiten ein. "Das Jahr 2011 wird kein Spaziergang", sagte der neue Vorstandschef Christoph Franz bei der Vorlage der Jahresbilanz am Donnerstag in Frankfurt. Trotz der deutschen Ticketsteuer, rekordverdächtiger Kerosinpreise und eines wachsenden Wettbewerbs auf der Langstrecke will Europas grösste Fluggesellschaft Umsatz und operativen Gewinn im laufenden und im kommenden Jahr weiter steigern.
2010 wuchs der Umsatz, wie bereits vorige Woche veröffentlicht, um 23 Prozent auf 27,3 Milliarden Euro. Der operative Gewinn kletterte von 130 Millionen auf 876 Millionen Euro. Unter dem Strich stand wegen einer finanziellen Umstrukturierung der Catering-Sparte LSG Sky Chefs und eines daraus folgenden Steuereffekts ein Überschuss von 1,1 Milliarden Euro, die Aktionäre sollen eine Dividende von 60 Cent je Aktie erhalten.
Im laufenden Jahr sollen sowohl das Passagiergeschäft als auch die IT-Sparte Systems, Lufthansa Technik und die Catering-Tochter LSG Sky Chefs mehr verdienen als noch 2010. Einzig die Frachtsparte Lufthansa Cargo dürfte ihren operativen Rekordgewinn von 310 Millionen Euro nicht wiederholen, hiess es./stw/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???