Navigation

Metro will für Kaufhof zwei bis drei Milliarden Euro

Dieser Inhalt wurde am 30. April 2010 - 11:10 publiziert

DÜSSELDORF (awp international) ? Der Handelskonzern Metro will seine Warenhaustochter Kaufhof nur zu einem angemessenen Preis verkaufen. Dieser liege aus seiner Sicht derzeit bei zwei bis drei Milliarden Euro, sagte Vorstandschef Eckhard Cordes am Freitag. Der grösste Wertbringer von Kaufhof seien dabei die Immobilien, von denen etwa die Hälfte noch im Besitz der Metro sind. Metro hatte den Kaufhof mit seinen 140 Häusern in Deutschland und Belgien 2008 auf die Verkaufsliste gesetzt und spricht eigenen Angaben zufolge seitdem auch immer wieder mit potenziellen Investoren. Wann es zu einem Verkauf komme, sei derzeit noch nicht absehbar, sagte Cordes. Dies hänge in erster Linie davon ab, ob ein Investor die Finanzierung stemmen könne.
Über eine Verwendung des möglichen Verkaufserlöses habe sich Metro noch keine genauen Gedanken gemacht, sagte Cordes weiter. Er sehe für den Konzern aber weitaus mehr Wachstumsmöglichkeiten in den Märkten, als die finanziellen Ressourcen der Metro es derzeit erlauben./she/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?