Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Bürgerlich-Demokratische Partei

Die BDP entstand durch die Abspaltung eines gemässigten Flügels von der SVP. Hintergrund war die Nicht-Wiederwahl von Bundesrat Christoph Blocher, an dessen Stelle ein anderes SVP-Mitglied gewählt wurde.

Die neu gewählte Bündnerin Eveline Widmer-Schlumpf wurde, zusammen mit ihrem damaligen Bundesratskollegen Samuel Schmid, aus der SVP-Fraktion ausgeschlossen. Die Bündner SVP, die Widmer-Schlumpf nicht ausschliessen wollte, wurde ebenfalls abgestraft.

Aus diesem Streit gingen zuerst in Graubünden, dann in den Kantonen Bern, Glarus, Thurgau und Aargau neue BDP-Kantonalparteien hervor. Auf nationaler Ebene wurde die BDP Anfang November 2008 offiziell gegründet.

Die Partei hat derzeit fünf Vertreter im Eidgenössischen Parlament und eine Vertreterin im Bundesrat (die von der SVP ausgeschlossene Eveline Widmer-Schlumpf). Den Sitz von BDP-Bundesrat Samuel Schmid konnte die SVP im Dezember 2008 wieder zurückerobern.

Steckbrief

Gründungsjahr: 2008
Präsident: Hans Grunder, Nationalrat, Bern
Sitze im Nationalrat: 5
Sitze im Ständerat: 1
Bundesrätin: Eveline Widmer-Schlumpf

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.