Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Start-up Ein riesiger CO2-Staubsauger

Das Schweizer Start-up Climeworks hat die erste Industrieanlage entworfen, die CO2 aus der Atmosphäre filtern und verwerten kann. Eine Erfindung, die Kohlendioxid in eine wertvolle Ressource verwandelt.

Die im Juni 2017 eingeweihte Anlage wurde auf dem Dach der Kehrichtverbrennungsanlage Hinwil im Kanton Zürich installiert. Durch spezielle Filter wird CO2 von anderen Molekülen in der Luft getrennt, was zur Reduktion von Treibhausgasen in der Atmosphäre beiträgt.

Jeder sogenannte Kollektor, insgesamt sind es 18, kann bis zu 50 Tonnen CO2 pro Jahr aufnehmen, also doppelt so viel wie ein Hektar Wald.

Das Kohlendioxid könne in Gewächshäuser geleitet werden, um das Gemüsewachstum zu stimulieren, erklärt Sprecherin Louise Charles. Es kann auch in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, im Energiesektor und in der Automobilindustrie eingesetzt werden.


(Übertragung aus dem Französischen: Kathrin Ammann)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.