Sollen Ställe zu Wohnungen werden

Natur- und naturnahe Kulturlandschaften sind die stärksten Trümpfe des Schweizer Tourismus. Das Raumplanungsgesetz soll sie vor der Zersiedelung schützen. Nun soll das Gesetz revidiert werden. Ein Zankapfel sind dabei die Maiensässe. Zwei Standesinitiativen verlangen, dass alte Ställe leichter zu Wohnungen umgebaut werden können.

Dieser Inhalt wurde am 26. Mai 2017 - 08:19 publiziert
swissinfo.ch und SRF (Sendung 10vor10 vom 25.05.2017)
Externer Inhalt


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen