Navigation

Basilea erhält Marktzulassung für Toctino in Italien

Dieser Inhalt wurde am 03. Mai 2010 - 07:30 publiziert

Basel (awp) - Die Basilea Pharmaceutica AG hat für Toctino (Alitretinoin) eine weitere Marktzulassung erhalten. Das Medikament sei von der italienischen Arzneimittelbehörde Agenzia Italiana del Farmaco (AIFA) zur Therapie von Erwachsenen zugelassen worden, die an schwerem chronischem Handekzem leiden, teilte das Pharmaunternehmen am Montag mit. Die AIFA sei mit der Zulassung der Empfehlung des dezentralisierten Verfahrens in der EU gefolgt und habe auch die Erstattung gutgeheissen, so die Mitteilung weiter.
Das einmal täglich oral einzunehmende Medikament kommt zur Anwendung, wenn Patienten nicht auf die lokale Behandlung mit stark wirksamen Kortikosteroiden ansprechen.
Basilea vertreibt Toctino in Dänemark, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und der Schweiz. Das Medikament sei auch in 13 weiteren europäischen Ländern und in Kanada zugelassen sowie in neun weiteren europäischen Ländern zur Zulassung empfohlen worden, heisst es weiter. Zudem werde derzeit in den USA ein klinisches Phase-III-Programm für Toctino durchgeführt.
Das Basilea-Management rechnet im Geschäftsjahr 2010 mit einem Toctino-Umsatz von 35 bis 45 Mio CHF, wie es Anfang Februar anlässlich der Bilanzpressekonferenz hiess.
rt/ra

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?