Navigation

DEVISEN/Euro steigt wieder in Richtung 1,50 Dollar

Dieser Inhalt wurde am 16. November 2009 - 08:00 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Der Euro ist zu Wochenbeginn wieder in Richtung 1,50 Dollar gestiegen. Am Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,4979 Dollar und damit gut einen halben Cent mehr als am Freitagabend. Ein Dollar war damit 0,6676 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,4868 (Donnerstag: 1,4922) festgesetzt.
Händler begründeten die Dollar-Schwäche vor allem mit robusten Konjunkturzahlen aus Japan. Die japanische Volkswirtschaft war im dritten Quartal so kräftig wie seit zwei Jahren nicht mehr gewachsen. Dies habe Hoffnungen auf eine anhaltende Erholung der Weltwirtschaft genährt und damit den Dollar als Reservewährung belastet, hiess es./bf/zb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?