Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN/NEW YORK (awp international) - Das US-Computerspielunternehmen Zynga, bekanntgeworden mit der Bauernhof-Simulation FarmVille, hat einen japanischen Hersteller von "Social Games" gekauft. Mit dem Erwerb der Firma Unoh in Tokio beschleunige Zynga seinen Einstieg in den japanischen Markt für "Social Games", teilte das Unternehmen am Donnerstag (Ortszeit) mit. "Social Games" sind Online-Spiele für soziale Netzwerke wie Facebook und liegen zurzeit besonders im Trend.
Unoh gilt als Pionier für solche Spiele in Japan. Das Unternehmen wurde 2001 gegründet. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Unoh soll bei Zynga Japan eingegliedert werden, einem Joint Venture von Zynga mit dem japanischen Telekommunikationskonzern Softbank. Zynga erreicht mit seinen Spielen nach eigenen Angaben monatlich mehr als 235 Millionen Nutzer. Nach bislang nicht bestätigten Berichten soll das Internet-Unternehmen Google mindestens 100 Millionen Dollar in Zynga investiert haben./pz/DP/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???