Navigation

Merck baut Forschung und Entwicklung in China aus

Dieser Inhalt wurde am 23. November 2009 - 10:10 publiziert

DARMSTADT (awp international) - Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA will seine Forschung und Entwicklung (F&E) für verschreibungspflichtigen Medikamenten in China ausbauen. Das Unternehmen werde in der Hauptstadt Peking ein erstes F&E-Zentrum für die Sparte Merck Serono in China errichten, teilte Merck am Montag in Darmstadt mit. In den kommenden vier Jahren will die im Dax notierte Gesellschaft deshalb mehr als 150 Millionen Euro dort investieren und über 200 neue Arbeitsplätze schaffen.
Merck Serono habe in der Forschung und Entwicklung bereits sechs Kooperation mit chinesischen Instituten und Unternehmen geschlossen, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Merck Serono unterhält bereits Forschungszentren in Deutschland, der Schweiz und den USA. China gehört Studien zufolge zu den weltweit grössten Pharmamärkten der Welt.
ne/gr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?