Navigation

Migros will im Berner Breitenrain 58 Mio CHF investieren

Dieser Inhalt wurde am 16. November 2009 - 16:30 publiziert

Bern (awp/sda) - Die Migros will im Berner Breitenrainquartier ihre bestehende Filiale durch einen Neubaukomplex mit erweiterter Verkaufsfläche, Büros, Praxen und 60 Wohnungen ersetzen. In den nächsten Tagen wird das Baugesuch für das 58-Mio-CHF-Projekt öffentlich aufgelegt.
Das ganze Baufeld zwischen Moser-, Breitenrain- und Allmendstrasse werde neu gestaltet, heisst es in einer Mitteilung der Migros Aare vom Montag. Spätestens im Herbst des nächsten Jahres möchte die Genossenschaft mit dem Bau beginnen. Die Migros werde alleinige Investorin sein, sagte Sprecher Thomas Bornhauser auf Anfrage.
Während der zweijährigen Bauphase möchte die Migros auf der nahen Kasernenmatte ein Verkaufsprovisorium einrichten. Sie stehe zu diesem Zweck mit dem Kanton Bern, Armasuisse, der Stadt sowie der Quartierkommission im Gespräch, heisst es in der Mitteilung.
cc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?