Navigation

PRESSE/AIG-Manager drohen wegen Boni-Regelungen mit Kündigung

Dieser Inhalt wurde am 07. Dezember 2009 - 09:00 publiziert

NEW YORK (awp international) - Mehrere hochrangige AIG-Manager haben einem Zeitungsbericht zufolge im Streit um die Kürzung der Bezüge mit ihrer Kündigung gedroht. Sie fürchteten, dass ihre Gehälter für 2009 gekürzt und für 2010 deutlich eingeschränkt würden, schreibt das "Wall Street Journal" (Montag). Zwei der fünf Manager hätten ihre Drohung aber über das Wochenende bereits zurückgezogen.
Grund für den Ärger der Manager sind die Pläne der US-Regierung, die Gehälter und Boni von Spitzenmanagern staatlich unterstützter Firmen drastisch zu kürzen. AIG-Chef Robert Benmosche hatte zuletzt Spekulationen über einen möglichen Rücktritt aus diesem Grund dementiert. Die US-Notenbank hatte AIG im vergangenen Jahr aus Angst vor einem Kollaps mit globalen Folgen stützen müssen. Bisher summieren sich die Finanzhilfen auf rund 180 Milliarden Dollar. Im Gegenzug erhielt der Staat knapp 80 Prozent der Anteile./gr/stb/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?