Navigation

Roche beantragt erweiterte Zulassung von Avastin bei Brustkrebs in Europa

Dieser Inhalt wurde am 25. November 2009 - 07:20 publiziert

Basel (awp) - Die Roche Holding AG hat für das Medikament Avastin in Europa eine erweiterte Zulassung beantragt. Avastin soll für Patienten mit metastasierendem Brustkrebs in Kombination mit einer breiteren Palette von Standard-Chemotherapien angewendet werden, teilt Roche am Mittwoch mit. Bisher ist Avastin in der EU als Erstbehandlung für die genannten Patienten in Kombination mit paclitaxel oder docetaxel zugelassen.
Der Zulassungsantrag basiert auf Daten einer Phase-III-Studie namens Ribbon 1. Diese ist gemäss Roche die erste Studie, welche den Nutzen von Avastin in Kombination mit Xeloda (capecitabine) oder mit anthracycline- oder taxane-basierenden Chemotherapien aufzeigt. Die Studie habe ergeben, dass Frauen, welche mit Avastin behandelt worden seien, länger ohne Fortschreiten der Krankheit gelebt hätten als wenn sie lediglich mit einer Chemotherapie behandelt worden wären.
cf/ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?