Chur (awp/sda) - Die Rhätische Bahn (RhB) hat am Montag für 110 Mio CHF sieben Zugkompositionen bei der Stadler Rail AG bestellt. Sie sollen ab 2013 auf der Albulastrecke eingesetzt werden. Weitere 20 früher georderte Triebzüge von Stadler werden bereits ausgeliefert.
Damit hat die RhB in den letzten Jahren beim Schweizer Zugbauer für 310 Mio CHF Rollmaterial gekauft, wie die Bahn am Montag mitteilte. Zusätzlich hat die Bündner Schmalspurbahn in den letzten Jahren die Bernina Express-Flotte erneuert und zusammen mit der Matterhorn Gotthard-Bahn den Glacier Express mit modernen Panorama- und Servicewagen ausgerüstet.
Ebenfalls am Montag gelang der RhB mit einem der schon ausgelieferten Stadler-Triebzüge ein Geschwindigkeitsrekord für Meterspur-Bahnen. Die Komposition erreichte auf der Südseite des Vereinatunnels im Unterengadin 145 Stundenkilometer.
Der erfolgreiche Rekordversuch fand während der Abschiedsfahrt des abtretenden Geeschäftsführers der RhB, Erwin Rutishauser, statt und wurde als Abschiedsüberraschung von Technikern der RhB und der Stadler Rail durchgeführt.
cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.