Navigation

ZFS erneuert Rückversicherungsdeckung von Erdbebenrisiken in Kalifornien

Dieser Inhalt wurde am 28. Dezember 2009 - 07:50 publiziert

Zürich (awp) - Die Zurich Financial Services Group (ZFS) erneuert eine Rückversicherungsdeckung für Erdbebenrisiken in Kalifornien. Durch ihre Tochtergesellschaften Zurich American Insurance Company und Zurich Insurance Company Ltd sei zu diesem Zweck eine "excess of loss"-Rückversicherungsdeckung mit der Lakeside Re II Ltd abgeschlossen worden, wie ZFS am Montag mitteilte.
Die Rückersicherungsvereinbarung ersetze einen auslaufenden Vertrag, der 2006 mit der Lakeside Re Ltd abgeschlossen worden sei. Im Rahmen der Vereinbarung ist ZFS zum Erhalt von bis zu 225 Mio USD im Falle eines oder mehrerer Erdbeben in Kalifornien während der dreijährigen Laufzeit des Vertrages berechtigt.
Lakeside Re II ihrerseits habe das Risiko durch einen Katastrophenbond verbrieft. Der Bond hat den Angaben zufolge eine variablen Verzinsung, die sich aus einem festen Zins von 7,75% sowie variablen Zinserträgen von Lakeside Re II auf den zugrunde liegenden Anlagenwerten zusammensetzt, heisst es weiter.
Lakeside Re II ist eine eigens für diese Transaktion auf den Cayman Islands gegründete Gesellschaft.
rt/uh

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?