Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LUDWIGSHAFEN (awp international) - Der Chemiekonzern BASF will grössere Teile seiner Düngemittel-Aktivitäten verkaufen. Die Transaktion soll bis zu ersten Quartal kommenden Jahres abgeschlossen sein, teilte das Unternehmen am Dienstag in Ludwigshafen mit. Zum Verkauf stehen danach mehrere Produktionsanlagen in Antwerpen sowie der BASF-Anteil von 50 Prozent am Gemeinschaftsunternehmen PEC-Rhin im französischen Ottmarsheim. Diese Aktivitäten haben den Angaben nach eine Jahreskapazität von rund 2,5 Millionen Tonnen Düngemitteln. Sie machen weniger als ein Prozent des Umsatzes der BASF-Gruppe aus.
"Unser Düngemittelgeschäft ist profitabel, gehört jedoch nicht zu unserem strategischen Kerngeschäft", sagt BASF-Vorstandsmitglied Andreas Kreimeyer laut Mitteilung. An wen die Unternehmensteile gehen, teilte BASF nicht mit. Es handele sich um einen strategischen Käufer, dessen Kerngeschäft Düngemittel sind, hiess es. Dort habe sowohl das Team als auch die im Verkauf inbegriffenen Anlagen eine dauerhafte Zukunft./nmu/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???