Navigation

Deutsche Bank erhöht Anteil an chinesischer Hua Xia Bank auf knapp 20 Prozent

Dieser Inhalt wurde am 06. Mai 2010 - 08:23 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Die Deutsche Bank baut ihr Engagement in China aus. Sie erhöhte ihren Anteil an der Hua Xia Bank von 17,12 auf 19,99 Prozent, wie das Institut am Donnerstagmorgen in Frankfurt mitteilte. Im Rahmen einer Privatplatzierung neuer Aktien habe die Deutsche Bank Anteile zu einem Gesamtpreis von bis zu 5,7 Milliarden Yuan (636 Mio Euro) gekauft. Insgesamt habe die chinesische Bank bei der Platzierung Aktien im Wert von 20,8 Milliarden Yuan (2,3 Mrd Euro) ausgegeben.
Der zuständige Vorstand Rainer Neske bezeichnete die Beteiligung an der Hua Xia Bank als "Speerspitze der China-Strategie" der Deutschen Bank. Die Deutsche Bank ist seit 2006 an den Chinesen beteiligt. Die Hua Xia Bank ist den Angaben zufolge die Nummer 13 auf dem chinesischen Markt und an der Börse in Schanghai notiert./gr/zb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?