Navigation

DEVISEN/Euro steigt zum ersten Mal im laufenden Jahr über 1,51 US-Dollar

Dieser Inhalt wurde am 25. November 2009 - 21:50 publiziert

NEW YORK (awp international) - Der Euro hat am Mittwoch zum ersten Mal im laufenden Jahr die Marke von 1,51 US-Dollar überschritten. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,5135 Dollar. In der Spitze war sie bis auf 1,5142 Dollar geklettert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,5083 (Dienstag: 1,4969) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6630 (0,6680) Euro.
Ermutigende Meldungen zur US-Wirtschaft und weltweit steigende Aktienkurse hätten den Dollar als "Sicherer Hafen" unter Druck gesetzt, sagten Marktteilnehmer. Das mit Blick auf den nahenden Feiertag in den USA dünne Handelsvolumen könnte die Bewegungen am Devisenmarkt allerdings verstärkt haben./RX/he/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?