Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Korrigiert wird der Akteur. Die Neufinanzierung wurde vom Aufsichtsrat der Hapag-Lloyd AG rpt. Hapag-Lloyd AG und nicht vom Tui-Aufsichtsrat genehmigt.)
HANNOVER (awp international) - Der Hapag-Lloyd-Aufsichtsrat hat den Weg für eine Neufinanzierung der Container-Reederei freigemacht. Das Aufsichtsgremium des Unternehmens, an der Tui beteiligt ist, habe der Neuordnung der Finanzierung der früheren Tochter zugestimmt, teilte die Tui AG am Mittwoch in Hannover mit. Hapag-Llyod will jetzt eine Anleihe platzieren und bei den Banken eine Kreditlinie suchen. "Als Voraussetzung für diese Massnahmen wird Hapag-Lloyd die Staatsbürgschaft zurückgeben", hiess es. Diese Schritte wurden erwartet.
Zur Zukunft der Beteiligung, die Tui-Chef Michael Frenzel gerne loswerden will, hiess es. "TUI wird unverändert eine bestmögliche Verwertung ihres Investments in Hapag-Lloyd anstreben und weiterhin alle Optionen für einen Ausstieg aus der Containerschifffahrt prüfen." TUI habe zudem unverändert das Recht, ihre Beteiligung an Hapag-Lloyd dem Albert Ballin-Konsortium anzudienen. Als Voraussetzung für einen Verkauf der Beteiligung galt unter Experten die Neuordnung der Finanzen./zb/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???