Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MADRID (awp international) - Spaniens grösster Energieversorger Iberdrola hat seine Wachstums- und Investitionsziele bis 2012 bestätigt. Um den Kauf des brasilianischen Unternehmens Elektro zu stemmen, kürzt Iberdrola seine Ausgaben jedoch an anderer Stelle, wie die Gesellschaft am Mittwoch bei einem Investorentag in Madrid mitteilte. Insgesamt sollen bis 2012 nach wie vor 16 Milliarden Euro investiert werden.
Die Übernahme des brasilianischen Stromversorgers kostet die Spanier 1,78 Milliarden Euro. Nun müssen dafür andere Bereiche, etwa die Erneuerbare-Energien-Sparte Iberdrola Renovables, ein abgespecktes Programm hinnehmen.
Iberdrola stellte ein jährliches Wachstum beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sowie beim bereinigten Nettoergebnis von 5 bis 9 Prozent in Aussicht. Der Energiekonzern hatte im abgelaufenen Jahr dank eines höheren Stromabsatzes das EBITDA um 10,5 Prozent auf 7,5 Milliarden Euro gesteigert, wie das Unternehmen in der vergangenen Woche mitteilte. Unter dem Strich stand ein Überschuss von knapp 2,9 Milliarden Euro, 1,6 Prozent mehr als 2009. Vor allem die spanischen Kraftwerke und die erneuerbaren Energien trugen zum Wachstum bei./nmu/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???