Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

RICHMOND (awp international) - Der Marlboro-Hersteller Altria hat trotz rückläufiger Zigarettenverkäufe seinen Gewinn im ersten Quartal steigern können. Dank Einsparungen und Preiserhöhungen sei der Überschuss von 813 Millionen auf 937 Millionen US-Dollar (645 Mio Euro) gestiegen, teilte Altria am Mittwoch in Richmond mit. Der Konzern besitzt auch eine Beteiligung am Brauereikonzern SABMiller und verkauft zudem Wein.
Der Konzernumsatz sank um zwei Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar. Angesichts der Rauchverbote und höherer Tabaksteuern gehen die Verkäufe von Zigaretten zurück. Konzerne wie Altria haben deshalb damit begonnen, sich ein zweites Standbein mit rauchfreien Tabakprodukten aufzubauen. Die Altria-Stammmarke Marlboro büsste im ersten Quartal in den USA Marktanteile ein.
Insgesamt traf der Konzern die Erwartungen der Analysten und bestätigte seine Ziele für das Gesamtjahr. Danach soll der um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie zwischen 2,01 und 2,07 Dollar ausfallen. Das Marktumfeld bleibe aber weiter schwierig, hiess es./she/jha/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???